Nein, Viren können nicht ohne weiteres in die ePA für alle gelangen. Die ePA für alle unterstützt nur strukturierte Daten und Dokumentformate (PDF/A-Dokumente), die keine Viren tragen können. Dateiformate, die Makros (spezielle Befehle und Anweisungen, die automatisierte Aktionen ausführen) und Anhänge beinhalten können, können gar nicht erst in die ePA geladen werden. Das garantiert den größtmöglichen Schutz für die Daten in der ePA für alle. Das Risiko wird bereits vor dem Einstellen von Dokumenten in der ePA reduziert. Trotzdem gilt für medizinische Einrichtungen immer: Ein eigenes Virenschutzprogramm gehören immer zum Basisschutz einer Einrichtung, um externe Inhalte und Dokumente auf Vertrauenswürdigkeit zu prüfen.