Für Ärzte, welche zum 01. Januar 2022 noch kein zertifiziertes PVS besitzen, gilt, dass eine AU – auf Muster 1 bzw. mittels Blankoformularbedruckung erstellt – dennoch für die Entgeltfortzahlung für den Versicherten rechtsgültig ist, auch wenn sie nicht mehr den vertragsärztlichen Regelungen entspricht.

Die KBV weist darauf hin, dass Arztpraxen über den 01. Januar 2022 hinaus Krankschreibungen auf Papier ausstellen können, wenn die notwendigen technischen Voraussetzungen für die eAU noch nicht zur Verfügung stehen.